Der Keks-Test

Chocolate chip cookie on whiteWas Macht mit uns macht

In der „Keks-Studie“ von der Stanford University sollten drei Personen gleichen Geschlechts 30 Minuten lang über ein politisches Thema diskutieren. Dabei wurde jeweils eine Versuchsperson nach dem Zufallsprinzip dazu bestimmt, die Gruppendiskussion zu leiten und die anderen Teilnehmer anschließend zu bewerten. Sie erhielten also Macht. Anschließend stellte der Versuchsleiter jeder Gruppe einen Teller mit fünf Keksen auf den Tisch. (mehr …)

weiterlesen

Wie Mobbing entsteht

BeziehungenWarum wir uns zu Komplizen von Mobbern machen

Ein Mobber („Schulhoftyrann“) bringt seine Kollegen dazu, dem ausgewählten Opfer einen kleinen Streich zu spielen oder etwas über ihn zu tratschen. Durch diese Festlegung entsteht im Gehirn der Kollegen ein Konflikt: „Ich bin ein guter Mensch, aber tue ihm so etwas an. Also muss er ein schlechter Mensch sein, der das auch verdient.“ Der Mobber hat seinen Fuß in die Tür bzw. Zugang in die Gehirne seiner Kollegen bekommen.

(mehr …)

weiterlesen

Macht und Sucht

DrogenmissbrauchWarum Macht süchtig macht

Macht bedient sich der selben Währung wie Sex, Geld, Glücksspiel und Kokain: das Glücksgefühle auslösende Dopamin, und jeder dieser Faktoren kann das Verlangen nach einem anderen auslösen. Das Belohnungssystem verträgt aber nur eine bestimmte Menge dieser Universalwährung: wird es überfüttert, kommt es zu gerade bei genetisch anfälligen Menschen zu Suchterscheinungen. (mehr …)

weiterlesen