Kommunikation im Medizincontrolling

Reden lernen Sie nur durch reden

„Der ideale Medizincontroller ist Volljurist mit betriebswirtschaftlichem Master, Mediziner mit 10 Jahren klinischer Erfahrung sowie ein und überzeugender und versierter Rhetoriker.“

Ob Medizincontroller, Kodierfachkraft oder Casemanager: Das Berufsbild der Mitarbeiter im Medizincontrolling hat sich seit der Einführung des DRG-Systems in Deutschland 2004 deutlich weiterentwickelt – vom Verwalter, der Strukturen, Prozesse und Ergebnisse innerhalb eines Krankenhauses überwacht, zu einem Gesundheitsmanager, der souverän die Brücke zwischen Medizin und Wirtschaftlichkeit schlägt.

Für die notwendigen betriebswirtschaftlichen, juristischen und medizinischen Kompetenzen sorgen zahlreiche Aus- und Fortbildungsangebote. Aber: Wo lernen Sie die rhetorischen Fähigkeiten, um bspw.

  • Fallbesprechungen mit statusbewussten Ärzten auf Augenhöhe zu führen?
  • gegenüber dem MDK die Patientenaufnahme, Verweildauer und Kodierung überzeugend zu begründen?
  • Budgetverhandlungen mit den Kostenträgern professionell zu führen?

Eine wirkungsvolle Verhaltensänderung im Klinikalltag setzt die Bereitschaft voraus, zu üben, üben und nochmals zu üben. In meinen Seminaren speziell für Medizincontroller lernen die Teilnehmer in praxisnahen Übungen, sich aus ihrer Komfortzone herauszubewegen und die eigenen Stärken in die unbewusste Kompetenz zu überführen.

Sie haben das Wort.

Seminarübersicht:

  1. Argumentieren wie die Profis im Medizincontrolling (1)
  2. Argumentieren wie die Profis im Medizincontrolling (2)
  3. Diabolische Rhetorik im Medizincontrolling
  4. Souverän telefonieren mit Krankenkassen und dem MDK
  5. Professionelle Verhandlungsführung im Medizincontrolling
  6. Menschlicher Streit im Medizincontrolling

Eine Fähigkeit, die nicht täglich zunimmt, geht täglich zurück.

Chinesische Weisheit