FAQ’s

Wir wissen aus jahrelanger Trainingspraxis, dass viele Medizincontroller gegenüber Kommunikationstrainings zunächst skeptisch sind. Sie fragen sich:

Werde ich mich bei den Gesprächsübungen blamieren?
Antwort: Der Veranstaltungsort ist ein geschützter Raum, in dem die Teilnehmer offen über ihre Erfahrungen und Ziele sprechen können. Unsere Trainer haben jahrelange Trainingspraxis und gehen mit den Teilnehmern sehr behutsam um.

Verschwende ich meine Zeit?
Antwort: Für die große Mehrheit der Teilnehmer waren die Trainings eine sinnvolle und wichtige Investition in ihre persönliche Weiterentwicklung. Uns sind Fälle bekannt, in denen Teilnehmer den Mut aufbrachten, die nächste Karrierestufe zu nehmen und zur Team- oder Abteilungsleitung aufzusteigen.

Werde ich vor laufender Kamera vom Trainer vorgeführt?
Antwort: Ein eindeutiges Nein. Nur die Masterclasses sind mit Videounterstützung. Und auch dort ist die persönliche Videoaufzeichnung freiwillig und ohne Gruppenzwang.

Lassen sich die Inhalte überhaupt in meine Berufspraxis übertragen?
Antwort: Der Praxistransfer ist eines unserer zentralen Anliegen. Sämtliche Gesprächstechniken, Methoden und Tipps stammen zu 100 % aus der Medizincontrolling-Praxis.

Bin ich noch authentisch, wenn ich irgendwelche angelernten Techniken anwende?
Antwort: Die Teilnehmer bekommen einen bunten Strauß an Gesprächstechniken, Methoden und rhetorischen Tipps für ihren persönlichen Gebrauch angeboten. Davon nehmen sie nur jene Werkzeuge mit, die zu ihrer Persönlichkeit und Ihrer konkreten beruflichen Situation passen. Alles andere lassen sie im Seminar zurück.

Sind die Trainings vergleichbar mit Schulunterricht?
Antwort: Viele Menschen haben keine guten Erinnerungen an ihre Schulzeit. Teilnehmer lernen nicht, wenn sie Angst haben, sondern freiwillig und mit innerem Antrieb bei der Sache sind. Darum gestalten wir unsere Trainings in einem Lernumfeld, das kurzweilig, abwechslungsreich und visuell ansprechend gestaltet wird. Und Spaß machen die Trainings auch…